Archiv

  • Samstag, 09. September ab 16Uhr

    RUMBLE IN THE JUNGLE

    – Das Hoffest 2017 im Haus Schwarzenberg –

    Bild: Lisa Smith

    Welcome to the Jungle! In der einmaligen Wildnis aus Geschichte, Kultur und Kunst auf der Rosenthaler Str. 39! Denn das Haus Schwarzenberg lebt: Bunte Paradiesvögel, alte Hasen, tote Hühner und liebenswerte Monster bevölkern das kreative Dickicht des Kulturhauses, in dem täglich entdeckungsfreudige Touristenrudel und Kunstbegeisterte auf Expedition gehen. Und diese bunte Vielfalt ist gleich ein doppelter Grund zum Feiern: mit der Ausstellungseröffnung RUMBLE IN THE JUNGLE in der neurotitan Galerie und dem diesjährigen Hoffest im Haus Schwarzenberg am 09. September ab 14 Uhr!
    Dabei bietet das Eschschloraque wieder ein ausgewähltes DJ- & Live-Programm:
     

     

    Kaffeekaschemme & Cocktailbar ab 14 Uhr
    Sommergarten im 3. Hof ab 16 Uhr mit DJ Sheila Chipperfield

     

    DJ: Sheila Chipperfield

    Resident DJ Sheila Chipperfield ist berühmt-berüchtigt für ihre vollkommen mit Lebensfreude und Partylaune ansteckenden DJ-Sets! Sie bereiten den Gästen ein rauschendes Fest, ob nun bei gechillten, sommerlichen Bar-Sounds oder mit Sheilas abgefahrenen Mixes aus allem, was das tanzfreudige Musik-Herz begehrt! Dabei bringt die international erfahrene und renommierte DJ und Musikerin, etwa als ehemalige Bassistin bei Elastica, ihre langjährigen Erfahrungen in der Club- und Musikszene mit – get ready for the dancefloor botherer!

    Sheila Chipperfield - Foto: Henryk Weiffenbach

    OMP  - Foto: Zippo Zimmerman

    Sommergarten im 3. Hof um 18 Uhr

    OMP – Orchestre Miniature in the Park

    Das Orchestre Miniature in the Park besteht aus ungefähr 30 Menschen, die auf kleinen Instrumenten musizieren und mit ‚bunt’ wahrlich sehr farblos beschrieben wären. Seit 2007 erspielen sie sich an allen denkbaren und undenkbaren Orten die Herzen der Menschen mit Liedern über die Sonne, Psychopharmaka, Liebeskummer, und vor allem über den Sommer.
    Das OMP ist das erste und einzige bunte Miniaturinstrumenteorchester der Welt. Dreißig Menschen von überall machen Alternative-Pop auf Kinderinstrumenten.

    www.ompberlin.de

     

    Drinnen um 21 Uhr 

    Eat Lipstick

    Die berühmt-berüchtigten Punk-Rocker/-innen von Eat Lipstick laden ab 21 Uhr zu einem schillernden Sound-Gelage in den Künstlerclub! Die Disco Glam Punk Band steht für charakterstarke Shows, glamouröse Outfits und tosende Sounds, die Eat Lipstick mit einem Spektrum aus Glam, Punk und Rock zur „punk rock royalty“ gemacht haben – direkt aus dem Berliner Glamour Underground!
    Die Sängerin und DJ Anita Drink – oder auch die „Königin des Glam“ – gründete die Band 2012 gemeinsam mit dem virtuosen Gitarristen The Shredder. Mit Citizen Pain am Bass und Tom Peterson am Schlagzeug wird die Crew komplett und bringt die Stimmung mit dem Feuer aus Disco Glam Punk zum Lodern! Zu ihren Anhängern zählen Peaches und Bonaparte, um nur eine Auswahl zu nennen ... Nach den Live-Acts geht es im Eschschloraque weiter mit ausgewählten DJ-Sets für die Hoffest-Party!             

    www.eatlipstick.com

     

    Eat Lipstick - Foto: Evel Smoke

    Share Share
  • Freitag, 08. September ab 22Uhr

    Rumble in da Jungle

     - Vinyl only

    Disco party with African influences and some weird tribal sounds.

    MF Andrade
    https://soundcloud.com/mfa-3

    Qoqonut
    https://soundcloud.com/qoqonut1

    Radio Hobo
    https://soundcloud.com/radiohobo

  • Mittwoch, 06. September ab 22Uhr

    Sheila Chipperfield o.h.o.(on her own)

    On the Couch:Djne Sheila Chipperfield

  • Dienstag, 05. September ab 22Uhr

    Band á Part

    - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter

     

    The Ripe and ruin
     

    eine Soloperformance von Marion Sparber und Projeto Solo

    Foto: Daniel Werner

    Synopsis

    Das Stück beschreibt den Zerfall und Verfall des Alten um dem Neuen Platz zu machen. Das Verlangen Dinge loszulassen, sie sterbend vor sich liegend zu sehen, um aus den Trümmern etwas Besseres bauen zu können. Das ist der natürliche Werdegang des Lebens, der uns ständig begleitet. Es gibt kein Leben ohne den Tod, ohne den Zerfall. Es war auch sehr spannend für mich in diese Körperlichkeit zu gehen, das Schwinden von Stärke und Energie im Wechsel mit jungem Tatendrang und Antrieb. Der Aspekt der Wiedergeburt, des Neuanfangs war mir sehr wichtig, sodass sich der Kreis harmonisch schliesst und alles nocheinmal von vorne beginnt: das Lernen, Entwickeln, sich öffnen, gedeihen und Menschen und Dingen begegegnen.

    Des weiteren war ein Lied der Band alt-J "The Ripe and ruin" ausschlaggebend für den Titel des Stücks. Das Ende des Liedes besagt: "Like all good fruit the balance of life is in the ripe and ruin". Dieser oft nicht einfache Weg die Balance der Dinge zu finden, sich lebendig zu fühlen, aber nicht so sehr über den Punkt herauszuschreiten ist ein spannender Aspekt und oft nicht leicht zu finden. Wann war etwas zuviel des Guten und kann man diesen Moment, wo die Situation umkimmt so klar erkennen?

    Des weiteren ist der Prozess des Verenden, Vergehen ein unaufhaltsamer Prozess, den wir oft nicht sehen und wahrhaben wollen. Wir wünschten, die Zeit könnte stillstehen oder wir könnten Vorgefallenes nichtig machen. Wie oft war dieser Nullpunkt eine Chance in unserem Leben die Ärmel hochzukrempeln und was ganz Neues zu schaffen und uns neu zu erfinden, uns zu finden?

    Erster Ansatz für die Choreographische Arbei meines Solos „The Ripe and ruin“ war ein Gedicht, das ich vor zwei Jahren schrieb und letzten Herbst wieder aufgegriffen hatte:

    How did you sting
    my fresh flesh
    with one single breath
    Who told you to bite
    my eyes open
    with embracing light?
    Now I can still see
    getting lost and found -
    burned in your crystal eye

    Videos:
    https://vimeo.com/87081887
    https://vimeo.com/82620886
    https://vimeo.com/83763434

    Kritik: http://argusschlaeft.com/2013/12/20/tanzen-vor-weihnachten-ackerpalast/

    wird gefördert vom Amt für Kultur Südtirol

    performed beim Alps Move Festival.

  • Samstag, 02. September ab 22Uhr

    Audioverwertung

    Sigourney Skywalker

    Sigourney Skywalker "Berlin´s Queen Princess Supreme of the smooth tunes for the afternoon and platters that are to tight to fight on a steamy night." 

    adrian vom hove (ELECDRONES / audioverwertung ) music to make ya feel alive !

  • Freitag, 01. September ab 22Uhr

    Dj Anita Drink

    Seid gespannt auf eine glamouröse Nacht voller Glanz und Überraschungen, vielleicht ein wenig Chaos dazu, wenn’s dann freakig wird ...!
    Anita Drink steht nämlich, etwa verknüpft mit der Band Eat Lipstick, für charakter- starke Shows und charismatische Musik, die ein Spektrum aus Glam, Punk und Rock transportiert.

    Umso gespannter darf man also sein, wenn Anita Drink die Turntables bedient und den Künstlerclub in einzigartigen Glamour und Sound hüllt!
    Lasst Euch von einem glorreichen Wirbel mitreißen und von dynamischen Sounds in den Bann ziehen!

    Text: Vera Fischer

  • Mittwoch, 30. August ab 22Uhr

    Strange Songs for Strange People

    on the couch: Jri & MissVergnügen

    www.jrimixes.de

  • Samstag, 26. August ab 22Uhr

    Design by Accident

     

    Dj: Spoonman Dj Cla:s

    Visuals: Comic Bureau

     

    Hier lotet Spoonman DJ Cla:S an den Plattenspielern das Spannungsfeld zwischen Bar und Tanzfläche aus; legt die eine oder ganz andere Platte auf. Ob alte Perlen oder frische Geheimtipps – Groove hat Priorität. Comic Bureau liefert hierzu die passende Optik mit Zeichnungen und Animationen und malt uns die Wände schön.
    "All ready for another vinyl comic extravaganza..."

    Spoonman DJ Cla:S
    https://mixcloud.com/Cla_stix/spoonman-dj-clas-back-2-da-east/

    Comic Bureau
    http://comicbureau.tumblr.com/

  • Freitag, 25. August ab 17Uhr

    Techno Paella

    Ab 17Uhr im dritten Hof:

    Techno Paella
    Paella by: Angelus VK

     

    Bild: Eduardo Delgado Lopez

    ab 22 Uhr drinn:

    Special Techno Night for Dance & Fly

    Dj: Jhonny la Suite

    Dj Aure Swords

    Willkommen zur "Techno Paella" und zur "Special Techno Night for Dance & Fly"! Und das Schöne daran: Ihr müsst gar nicht bis in die Nacht auf die passenden Sounds warten und für Euer kulinarisches Wohl ist auch noch gesorgt!

    Ab 17 Uhr bietet die "Techno Paella" im 3. Hof des charismatischen Cocktailgartens vom Eschschloraque das sommerliche Programm, bei den Euch Jhonny La Suite &  Aure Swords an den Turtables und Angelus VK mit Paella verwöhnt!
    Und damit nicht genug: Ab 22 Uhr geht es dann ins Innere der Monsterbar zur "Special Techno Night" – geht ready to "Dance & Fly"!

  • Mittwoch, 23. August ab 22Uhr

    Strange Sounds for Summer

     

    Dj/ne: Mr B & MissVergnügen
     

  • Samstag, 19. August ab 22Uhr

    BadassBassBombardement

    Dj Vela + Special Guest

     

    Vibration pulsiert durchs Innere, Bass synchronisiert den Herzrhythmus, bewegt jeden einzelnen Muskel ... und in dieser Bewegung liegt Freiheit: sich vollkommen im allumgebenden Sound fallen und von ihm mitreißen zu lassen, der mit jedem Break die Leidenschaft der DJ auf die Tanzfläche transportiert. Wenn Sound in Worte gefasst werden kann, dann äußern sich so die Kraft und Stärke einer Klangsprache, deren Tenor ein packendes „BassBombardement“ ist: Denn kaum eine DJ hat die Bässe von den Turntables aus so in der Hand wie Vela!

    Die Berliner DJ und Künstlerin ist international erfahren, tourte weltweit und legte bei verschiedenen Festivals auf, wie beispielsweise beim Fusion Festival, bei der Berliner Love Parade, dem Glade Festival (UK) oder dem Smile Rave-Festival (Texas, USA). Dass sie Erfahrung und ein Feingefühl für die Musik- und Clubszene miteinander verknüpft, zeigte Vela bereits als Resident-DJ in legendären Berliner Clubs wie Maria – von der Eröffnung bis zur Schließung –, rund fünf Jahre im Tresor und setzt es an verschiedenen Hotspots der Underground- und Clubkultur fort: seit 1999 im Eschschloraque, mit einer neuen Partyreihe im ://about blank oder regelmäßigen DJ-Sets im Solar Berlin.

    Ihr „BadAssBassBombardement“ ist der Begriff für eine packende Soundwelt, die sie selbst auf den Punkt bringt:
    „My music style changed through out the years from BreakBeat to Electro to House to TechFunk to Techno … But it was always, and still is, best described as I’m-going-to-kick-your-arse-onto-the-dance-floor-and-you-will-like-it-and-beg-for-more!!!“

    Genau so ist es und wenn Vela dann auch noch mit ihrem Special Guest aufwartet, bleibt nichts hinzuzufügen, als „of course we will beg for more!“

    Text: Vera Fischer

  • Freitag, 18. August ab 22Uhr

    Dj Al Chem

    Wenn Al Chem als Musiker die Bühne einnimmt, wird der Raum mit durchdringendem Gesang und Gitarren-Sounds erfüllt, die Electro-Beats als Minimal Power Wave und Nu Retro Post zum Einklang bringen. Die Musik ist ein Bekenntnis zu den flüchtigen Momenten der Inspiration, die einen ständigen Fluss gleichermaßen kraftvoller wie minimalistischer Sounds erfahrbar macht.

    Und wenn DJ Al Chem dann die Turntables übernimmt, bringt er mit ausgewählten "Rare/Primitive/Remixes" eine gleichermaßen packende Soundwelt ins Eschschloraque: Mal melancholisch, immer tiefgehend und berauschend verwebt sie sich mit dem Halbdunkel des Künstlerclubs, wo das dichte Gewebe aus Sound und Atmosphäre dazu einlädt, abzutauchen – hinein ins psychedelisch-gemütliche Interieur der "Monsterbar" zu entspannten, berauschenden Barabenden, oder eben vor die Turntables, falls die Tanzbeine nicht mehr sitzen wollen!

    Text: Vera Fischer

  • Mittwoch, 16. August ab 22Uhr

    MissVergnügen o.h.o.(on her own)

    Dj: MissVergnügen

  • Samstag, 12. August ab 22Uhr

    DJ Lutz

    Dj: Lutz
    Rockabilly/ Swing/ Rock'n Roll

  • Freitag, 11. August ab 22Uhr

    Latinoamerica en Berlin

    Dj: Misamigos Medicen Rolando