NEWS

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 24. Februar ab 22Uhr

BadassBassBombardement

Dj Vela

Vibration pulsiert durchs Innere, Bass synchronisiert den Herzrhythmus, bewegt jeden einzelnen Muskel ... und in dieser Bewegung liegt Freiheit: sich vollkommen im allumgebenden Sound fallen und von ihm mitreißen zu lassen, der mit jedem Break die Leidenschaft der DJ auf die Tanzfläche transportiert. Wenn Sound in Worte gefasst werden kann, dann äußern sich so die Kraft und Stärke einer Klangsprache, deren Tenor ein packendes „BassBombardement“ ist: Denn kaum eine DJ hat die Bässe von den Turntables aus so in der Hand wie Vela!

Die Berliner DJ und Künstlerin ist international erfahren, tourte weltweit und legte bei verschiedenen Festivals auf, wie beispielsweise beim Fusion Festival, bei der Berliner Love Parade, dem Glade Festival (UK) oder dem Smile Rave-Festival (Texas, USA). Dass sie Erfahrung und ein Feingefühl für die Musik- und Clubszene miteinander verknüpft, zeigte Vela bereits als Resident-DJ in legendären Berliner Clubs wie Maria – von der Eröffnung bis zur Schließung –, rund fünf Jahre im Tresor und setzt es an verschiedenen Hotspots der Underground- und Clubkultur fort: seit 1999 im Eschschloraque, mit einer neuen Partyreihe im ://about blank oder regelmäßigen DJ-Sets im Solar Berlin.

Ihr „BadAssBassBombardement“ ist der Begriff für eine packende Soundwelt, die sie selbst auf den Punkt bringt: „My music style changed through out the years from BreakBeat to Electro to House to TechFunk to Techno … But it was always, and still is, best described as I’m-going-to-kick-your-arse-onto-the-dance-floor-and-you-will-like-it-and-beg-for-more!!!“

Genau so ist es und „of course we will beg for more!“

Text: Vera Fischer

 

Share Share
Mittwoch, 28. Februar ab 22Uhr

Strange Songs for Strange People

auf der Couch: Jri & MissVergnügen

www.jrimixes.de

"People Are Strange", und das ist auch gut so – umso besser, wenn es dann auch noch die passenden Songs dazu gibt!
Jri & MissVergnügen sind die DJs, die das Publikum wie keine anderen durch jede Situation und jede Jahreszeit bringen, wie strange sie auch immer sein mögen: „Hot Tunes for Cold Days“, „Strange Songs for Spring“ bis hin zu „More Music for Summer“ betitelten bereits ihre ausgewählten Musiksets, während das Vergnügen längst zum Programm geworden ist.

Denn MissVergnügen ist die Berliner DJ und Künstlerin, die die Mittwochabende im Eschschloraque mit einem einzigartigen Gespür für die passende Atmosphäre und ausgewählten Musik-Highlights bespielt.
Wenn sie keine Live-Acts präsentiert, nimmt sie mit ihren Gästen, wie heute mit Jri, die Turntables ein – zum großen Vergnügen des Künstlerclubs und des Publikums!
Hier wartet immer die Gelegenheit auf Euch, auf Außergewöhnliches aus der Musikszene zu treffen und sich mit Vergnügen einfach treiben zu lassen!

Text: Vera Fischer

 

Donnerstag, 01. März ab 21Uhr

Bassschloraque Rumswumms

#4

21oo :    #42            https://twitter.com/raute42

22oo :    Benks        http://dnb.benks.io

00oo :    ZeitgeisT    https://soundcloud.com/raute42/sets/tiefe-riefen

01oo :    Gregoa       https://lemate.de

visual support:  zebraONE  https://z1.cx    

Freitag, 02. März ab 20Uhr

Orchestre Miniature in the Park (OMP)

+Support : We're only made of snow

Foto: Zippo Zimmermann

OMP? Für diejenigen, die ihm noch nicht begegnet sind: Das Orchestre Miniature in the Park besteht aus ungefähr 30 Menschen, die auf Kinderinstrumenten musizieren und mit ‚bunt‘ wahrlich farblos beschrieben wären. Seit 2007 erspielen sie sich an allen denkbaren und undenkbaren Orten die Herzen der Menschen mit Liedern über die Sonne, Psychopharmaka, Liebeskummer, und vor allem über den Sommer.
Das OMP vereint heftig organisiertes Chaos, ungebremste Energie und überirdische Engelschöre in einem popmusikalischen Urknall, der sanft den Boden unter den Füßen wegzieht. Fragt man die einzelnen Mitglieder vom OMP, was sie denn eigentlich sind, so dürften sie sich wohl auf diese oder eine ähnliche Antwort einigen:
„Wir sind ein Orchester ohne Noten. Eine Band ohne Verstärker. Dreißig Stimmen, wildes Geklimper, ungelenkte Energie und ansonsten nur Chaos. Und dennoch schaffen wir etwas Einmaliges und Unvergleichbares. Etwas aus Musik. Und wir glauben einen Auftrag zu haben: Sommer, Sonne, Hits! Bescheuert? Hoffentlich!“
Mit genau diesem Ansatz war das OMP beispielsweise auf dem Haldern Pop Festival 2013 vertreten, tourte bereits in Frankreich, Schweden, Dänemark, Österreich, Italien und der Schweiz und hat zwischen 2010 und 2013 insgesamt 3 Filme veröffentlicht. Es war schon mehrmals im Fernsehen (z.B. 2012 im ZDF MoMa mit Jonathan Jeremiah), auf der Fusion, auf der Gorch Fock, in Christiania, auf der Re:Publica, hat Theater-Festivals eröffnet, und konnte in Kindergärten und Museen genauso begeistern wie in Christiane Rösingers Flittchenbar.
Neben ausgewählten Hits aus dem letzten Album „Songs About The Sun“ begeistert das OMP live mit neuen Sets und wird im Eschschloraque noch zusätzlich von WE’RE ONLY MADE OF SNOW als passender Auftakt des Live-Acts unterstützt!
Das OMP ist das erste und einzige bunte Miniaturinstrumenteorchester der Welt und erlaubt entsprechende Statements: Keine Band auf der Welt möchte sein wie eine andere. OMP sind das. Anders als alle. Anders als alles. Nichts auf der Welt klingt wie das OMP. Kinderinstrumente lassen sich nicht wirklich stimmen. Und über 30 Menschen mit den denkbar unterschiedlichsten Biografien schon überhaupt nicht. Und diese Menschen ziehen jeden in den Bann: Jeden, der sucht, liebt und gibt. Jeden, der raus muss und rein will. Jeden, der tanzt oder nicht tanzt oder immer nur aus der Reihe – und damit genau am richtigen Ort: rein ins Eschschloraque am 02. März 2018!

Mehr Info:
http://www.ompberlin.de
https://www.facebook.com/orchestreminiatureinthepark
https://soundcloud.com/omp-1

Musikvideos:
SUN WILL FOLLOW - https://youtu.be/XF7KXhjt0Ck
FRÄULEIN SOMMER - https://youtu.be/GhrmoX15t4Q

Samstag, 03. März ab 22Uhr

Dj Adrian vom Hove

(ELECDRONES / audioverwertung )

- music to make ya feel alive !

Mittwoch, 07. März ab 22Uhr

MissVergnügen o.h.o.(on her own)

Donnerstag, 08. März ab 22Uhr

CG Soundsystem & Al Chem

Live electronics - analog digital Session

Al Chem: Remixes
Christian Günther: Selbstkonstruierte Synthesizer

Die ANALOG DIGITAL SESSION entführt in ein dichtes Klang-Gewebe, in dem sich atmosphärische und zugleich kraftvolle wie minimalistische Sounds mit analogen und elektromechanischen Musik-Systemen verweben: bei den Live-Electronics – analog/digital – mit AL CHEM und CHRISTIAN GÜNTHER!

Als DJ ist Al Chem bekannt für seine packenden "Rare/Primitive/Remixes" – ein musikalisches Spektrum, das sich immer wieder als treibende, tiefgehende und berauschende Soundwelt entspinnt. Sein Background als Musiker liegt unter anderem in der kreativen Verflechtung von durchdringenden Gitarren-Sounds, die Electro-Beats bisweilen als Minimal Power Wave und Nu Retro Post zum Einklang bringen. Die Musik ist ein Bekenntnis zu den flüchtigen Momenten der Inspiration, die einen ständigen Fluss gleichermaßen intensiver wie minimalistischer Sounds erfahrbar macht.
Gemeinsam mit Christian Günther werden solche Momente der Inspiration und dichten Klanggewebe erweitert: Analoge Elektronik und elektromechanische Systeme in einen faszinierenden Einklang mit Musik zu bringen, ist das Werk von Christian Günther. Seit über 20 Jahren konstruiert er einzigartige Musik-Maschinen, die komplexe Soundsysteme sowohl für Performances und Konzerte als auch Sound-Installationen kreieren und entsprechend vielfältig einsetzbar sind. Nicht selten kommt dabei auch sein Mandalamat Visual Synthesizer zum Einsatz.
Christian Günther begibt sich dabei auf völlig neue Wege des Sounds und öffnet Türen zu bislang ungehörten musikalischen Sphären. So auch an diesem Abend, während im Moment der ANALOG DIGITAL SESSION die individuellen Sound-Systeme der Künstler in den Live-Electronics zusammenfinden!

Text: Vera Fischer

http://mandalamat.de/home/

http://www.cg-products.de

Freitag, 09. März ab 22Uhr

DJs Barox plus Raffy Break

A journey into Disco, Italo disco and groovy beats

Mittwoch, 14. März ab 22Uhr

Mad Tunes for March

on the couch: Dj Seraphim & MissVergnügen

Dienstag, 20. März ab 22Uhr

Bande á Part

- Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

präsentiert:

beauty(ISSUES)licious

beauty(ISSUES)licious ist eine Tanztheaterperformance, die sich mit dem Zwang zur Schönheit in der westlichen Frauenwelt, um das Streben nach einem von den Medien diktierten Schönheitsideal und den narzisstischen Kampf, äußerlich überlegener und perfekt zu sein, auseinandersetzt. Arm-Vagina, Muffin top....Bei solchen Bezeichnungen über den weiblichen Körper kann man nur noch zu der nächsten Selbstgeißelung geraten...

Chaotic Limbs Company wurde 2016 als experimentelle Performance- und Tanztheatercompany von Paola Zadra gegründet. Fünf Performerinnen bringen soziopolitische Themen durch starke Physikalität, Tanz,  Sprechtheater und Kontorsion auf die Bühne.

Paola Zadra ist künstlerische Leitung von Chaotic Limbs Company. Nach ihrer zeitgenössischen Tanzausbildung bei Iwanson, fing sie an, durch Europa zu reisen, um bei verschiedenen Choreographen neue Stile zu lernen. 2013 schloss sie den Master im physischen Theater bei Jasmin Vardimon Company an der Royal Holloway University of London ab. Seitdem werden ihre Kreationen in Deutschland und Italien bei verschiedenen Festivals gezeigt.

https://www.facebook.com/ChaoticLimbsCompany/

Freitag, 23. März ab 22Uhr

MAGNIFICENT 7

MAGNIFICENT 7, thats 7 years of The Annual Radio Sound Clash ft Peter Jervis aka Jaffo of 94.4FM Salford City Radio Manchester UK where he presents his Blues and Grooves show weekly on sunday nights, now in its 8th year non stop. Together with  Ed2000 representin BLN.FM and Cashmere Radio in the Berlin Germany corner, its more of a meet than a clash. Jaffo and Ed both started Djing in the same era, same locations. Londons Soho, late 70s early 80s, Gossips, Billys, legendary birthplaces of the evolving post punk Dj culture that brought together all the myriad of the styles of the day  and laid the ground work for the fusions and sensibilities that by 1985 were laying the foundations of the proto rave scene. The rest is history. Clocking up 40 years of Djing each, Thats a lot of shows, tune selections, sets, playlists and gigs under their belts. The finest they have to offer from all that love and dedication to and for music, musicians, innovators and Dj lifestyle can be experienced in that oasis of subculture and celebrating difference, and where every one of these Annual Jaffo Meets ED2000 throw downs since 2012 has happened so far, Eschschloraque Rümschrümp. Of Course!

Feel invited, be welcome, join us and get some, big fun, and some serious dance-floor and dj culture history coming at you all night long! Thats Friday March 23 start 22.00.

Samstag, 24. März ab 22Uhr

Les Millionnaires

mit dem neuen Album:
„Never Mind the Money“

Gute alte Punk-Manier chansonesk veredelt und qualitativ millionenschwer heißt willkommen bei LES MILLIONNAIRES! Ihren unnachahmlichen Chanson-Punk-Stil nennt nun die Platte „Never Mind the Money!“ beim Namen – und zwar von Pankreich bis Germoney! Neo-Punk ohne Grenzen.
Die Französin Fredo Ramone und Halbfranzose Christian Phonoboy aka LES MILLIONNAIRES sind ein glamouröses, schillerndes Pärchen aus der Münchner Musikszene. Die beiden gehören definitiv zu den auffälligeren Erscheinungen des dortigen Untergrunds und sind ebenso einzigartig wie kompromisslos in der Ausübung ihrer Kunst. Denn sie mischen äußerst kurzweilig Chanson mit Punk, Chaos mit Romantik und last but not least französisch mit deutsch.
Live darf man sich auf einen ungehemmt lebhaften Act gefasst machen, denn auch auf ihrem zweiten Album bleiben sich Fredo Ramone und Christian Phonoboy ihrem minimalistischem Chanson-Punk- Stil treu: Musikgenres und Sprachen werden einzigartig durcheinandergemischt und es geht neben den üblichen Themen wie Geld, Schönheit und Liebe auch um Sperma in der Waschmaschine und andere Beziehungsprobleme. Dazu eine schmutzige Coverversion des 70ies-Schlagers „Porque te vas“, hier: „T'es dégueulasse“ und ein Remix von „Holiday Everyday“.
Ob nun so entspannt wie Urlaub oder so energiegeladen wie grenzenloser Neo-Elektro-Punk-Sound, eine kostbare Auszeit wird’s in jedem Fall – mindestens goldwert! Never mind the money! Here is LES MILLIONNAIRES!
Anschließend geht’s von der Bühne an die Turntables mit dem „Phonoboy“ DJ Set (Atomic Café) – bunt gemischt und garantiert tanzbar! Mit Garage, New Wave, Punk, Soul u. a.