NEWS

Jeden Tag ab 14 Uhr bietet unsere Kaffeekaschemme ein ruhiges Plätzchen mit kalten und heißen Getränken.

------------------------------------------------------------

Im Eschschloraque sind alle willkommen, die an unserem Programm interessiert sind, um Musik und Kunst der lokalen und internationalen Undergroundszene zu erleben, zu feiern und zu bewahren – respektvoll miteinander! Von daher: Hier gibt es keinen Platz für Nazis, Rassismus, Sexismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art!
Und: respektiert unser Fotoverbot und den Besuch von großen Gruppen nur auf Anfrage (post@eschschloraque.de).

_____________________________________________

Dienstag, 24. September ab 22Uhr

Bande á Part

– Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter –

präsentiert:

p r o z e n t u a l e t r a n s f o r m e r s

mit und von: Marlene Naumann & Cathleen Rabe

Foto: Natali Deftereos

Mit „prozentuale transformers“ wendet sich die Company für Tanz und Performance „INNER“, bestehend aus den Tänzerinnen Marlene Naumann und Cathleen Rabe, Gebrauchs-, Verbrauchs- und Entsorgungsprozessen von sowohl Mensch als auch Material zu und stellt diese gegenüber.
In der performativen Forschung werden Transformationsprozesse im Hinblick auf prozentuale Anteile von Lebendigem und Totem in Subjekt und Objekt untersucht.
Kann eine Prozentzahl an Leben in Blume, Karton, Pflanze und menschlichem Körper performativ und theatral berechnet werden?
Welche Glaubenssysteme gehen von solch einer Einteilung aus, ist hierbei eine objektive Betrachtung möglich und wenn ja, auf welche Parameter beriefe sie sich?
Neben dem vielschichtigen Inspizieren der Ist-Zustände werden weitere Transformationen provoziert und verbildlicht. Wie manifestiert sich der Übergang von Lebendigem zu Nicht- Lebendigem? Kann die Trennlinie von Subjekt und Objekt verschoben oder radikal negligiert werden?

Im Verlauf des Stückes durchleben Zuschauende und Performende räumliche und narrative Wandlungen auf innerer und äußerer Ebene. In der forschen Auseinandersetzung balancieren zwei Individuen zwischen gesellschaftlich produziertem Pathos und Komik.

INNER ist eine junge Berliner Company für Tanz und Performance, die im Juni 2017, nach langjähriger freier Zusammenarbeit in diversen Produktionen, Drehs und Projekten, von den zeitgenössischen Tänzerinnen Cathleen Rabe und Marlene Naumann gegründet wurde. INNER zeichnet sich durch einen einzigartig reduzierten und den Gründerinnen sehr eigenen Umgang mit Bewegung und einer so entstehenden Ästhetik aus. Elemente aus Tanz, Performance und Schauspiel werden auf eine minimalistische und funktionale Art verbunden, um Thematiken der Psyche des Menschen in einer eigenen, sehr präzisen und doch weitgefächerten Sprache auf die Bühne zu bringen.

www.innertanz.de
https://www.eschschloraque.de/bande-a-part

Share Share
Mittwoch, 25. September ab 22Uhr

Djnes on the couch

Courtesy of Artists

Djnes on the couch : Sanja von Tito & MissVergnügen

Donnerstag, 26. September ab 22Uhr

Eschschauffiert #2

Foto: Henryk Weiffenbach

DJ Max Krüger

Eschschauffiert startet in die nächste Runde und lädt am 26.9. ins Eschschloraque, um in den Herbst zu tanzen.
Verliert das Zeitgefühl und gebt euch hin, umkreist von sphärischen Klängen. Lasst euch abholen und begibt euch auf reisen ...

Freitag, 27. September ab 22Uhr

&Claudia

courtesy of the artist

Glitzer, Pauken und Pailletten! &Claudia begreift elektronische Musik als Spielplatz der Phantasie – leg dich nicht fest, wenn es doch so viele schöne Überraschungen geben kann! Querbeet zwischen Techno und House findet sich so manche Spielerei, mit der niemand gerechnet hätte. Am Ende des Abends ist die Welt doch nur eine Scheibe, die im viel zu vollen Plattenkoffer darauf wartet gespielt zu werden.

Zwischen all den Noten, Claps und Drums findet sich bestimmt eine kleine Lücke – und in dieser liegen tausend Möglichkeiten, die aus einem straighten Beat queere Lebenslust werden lassen.

&Claudia ist Hildesheimer DJ*/Producer* umtriebig in und um Hildesheim, Hannover und (seltener) Berlin. Neben der Plattenjonglage produziert &Claudia Theatersoundtracks, hauptsächlich für das Kollektiv edgarundallan.

&Claudia [Les Parties Modèstes]
Facebook: https://www.facebook.com/UndClaudia/
Soundcloud: https://soundcloud.com/und_claudia

 

Samstag, 28. September ab 22Uhr

La Fete D'Amour

Djs:
Kampow
Hermann Hustle
1 Dj der sich gewaschen hat
B.Beckenbrecher

Am Samstag, den 28. September, werden wir euch mit den feinsten Klängen Berlins beschallen. Ab 22 Uhr verzaubern wir euch mit guter Musik und noch besseren Getränken im Eschschloraque! Kommt vorbei oder ihr verpasst was!

Dienstag, 01. Oktober ab 22Uhr

Bande á Part

– Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter –

präsentiert:

I n g r a i n

by Rachael Mauney & Telmo Branco

Foto: Rudi Berr

Ingrain is an illustration of the religious dogmatic system I was raised in by my family, primarily my mother.  Her rigid, puritanical, and oppressive ideas left me isolated and ignorant of both normal sexual experiences, as well as healthy boundaries.  When my childish ignorance finally encountered popular culture as an adult woman, I was overwhelmed by the demand for hypersexualized performance, without any tools to navigate my own desires or boundaries. My mother's religious extremism provoked my equally extreme rebellion. I replaced one toxic belief system with another and the child remained in my adult body with the same ingrained associations.  Guilt and pleasure, sexuality and shame, punishment and affection.

- Rachael Mauney

 

performed by Rachael Mauney, directed by Telmo Branco 

https://www.eschschloraque.de/bande-a-part

Mittwoch, 02. Oktober ab 22Uhr

Strange Songs for strange people

Courtesy of Artist

on the couch : JRI & MissVergnügen

Freitag, 04. Oktober ab 22Uhr

Manu Louis

Foto: Arnau Pascual Ledesma

Manu Louis is Belgian, lives in Berlin and escapes from winter in Spain. He travels with a village of electronic instruments and video projections from pop stars or animals to deliver passionate performances that eventually switches gears into an impromptu discotheque that gets the audience moving.
His music mixes high and low culture to create provocative and decontextualized juxtapositions. His general blueprint remains the same throughout all of his efforts, but the ingredients he uses may vary: from dissident chanson française, genial dilettante, avant-garde composer, new beat, old hit, art-pop & hard bop.
Cream Parade, his new album (Igloo Records) is a disoriented walk led by synthetizers and follows Kermesse Machine (2017) his first album . The last two years he performed at over 200 festivals and clubs across Europe and Asia.
Apart from his solitary activities, ultimately Manu also has composed music for the 30 piece ensemble Orchestra Vivo, L’Orchestre de chamber Liège, Plastic Fanfare (a group of 200winds & percussions), Spanish artist Escif and chinese band Dawanggang.

http://www.louislouis.org/web/
https://www.youtube.com/user/superakouski
https://www.facebook.com/louislouis.org
 

"Manu Louis is a Belgian with a subversive spring in his step”
Late Junction, BBC

"More colourful than a unicorn vomiting a rainbow" GONZAI

“The braggart of Kitsch.” LIBERATION

 

Dj: Noi

Foto: Benedetta Sanna

Amedeo Inglese alias Noi is a Berlin based dj, producer and sound designer hooked on a diverse range of genres such as chillout, downtempo, techno, bass and ambient music. Born and raised in Sardinia, he started a career in IT, but then transitioned to focus on electronic music in 2012, moving to Rome and co-founding the “Spacedrome” bass music collective.
During this time he also juggled between sound design courses and his personal projects, releasing his first productions on Substruct Audio, Smallprint records, Modulate Recordings and Elastica records.
Between 2014 and 2017 he pursued a Bachelor’s in Electronic Music to further expand his sound design and editing skills. Among his body of work, he prides himself of designing a soundtrack for Konami Europe, which was presented at Gamescom 2014.
Playing as dj and live performer, he attended several festivals including Arte e scienza (Roma),Versatile (Alghero),Pick nik electronik (Perfugas),Polline (Cagliari),Girovagando(Sassari),Outlook(Croatia) and Freqs of Nature (Berlin).
He established in Berlin his latest project, “Tetra”, as the result of his collaboration with a dancer and a visual artist. The aim is to combine music, dance performance and visual art to provide the spectator with a multisensorial experience and create a performance that triggers a dialogue between diverse artistic expressions.

https://soundcloud.com/izsounds
https://soundcloud.com/full_moon_duo
https://soundcloud.com/spacedrome

Mittwoch, 09. Oktober ab 22Uhr

Vergnügen mit Tulpen

Courtesy of Artist

Djs: MissVergnügen & Tulpen

Donnerstag, 10. Oktober ab 22Uhr

Yvois

(Beat Retreat, Éclat Crew)

Foto: Pepper Levain

Yvois is a producer, singer, and the founder of Éclat Crew. She makes beautiful beats of a lo-fi, chilled electronica persuasion, with a heavy bent towards found sounds and ear candy. 

https://soundcloud.com/iam_yvois
http://www.instagram.com/iam_yvois

Freitag, 11. Oktober ab 22Uhr

Layla Cold

Courtesy of Artist

Layla is a Japanese DJ, based in Berlin since June in 2019. After a 6 year career of modeling, she became a Dj in 2011, since then she has taken the stage in events ranging from reception parties for the world’s top brands such as Marc Jacobs, Audi, Cale Haan just to name of a few, and to the top underground parties at the most popular clubs of Tokyo,  such as Contact, VENT, WOMB, eleven, Origami, Air, Unit and Ageha.

Her career is not restricted to Japan as she has performed in 7 countries so far.

https://www.mixcloud.com/laylacold/

 

Samstag, 12. Oktober ab 22Uhr

DJ Arch.

Courtesy of Artist

Believing that electronic music and architecture are highly connected through its huge social impact, Arch. is a traveling soul and been looking for his sound, absorbing and performing in various countries and continents. He has released his music on Otake Records and Soblazn Music. In 2019 Arch. founded an ambient and experimental electronic project called Wälder. He's based in Berlin now.

https://soundcloud.com/architecturemusic
https://www.residentadvisor.net/dj/arch-th
https://www.facebook.com/architecturepl

 

Dienstag, 15. Oktober ab 22Uhr

Bande á Part

- Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -  

präsentiert: 

S E L F P O R T R A I T 
a solo dance performance by T h o m a s  R o h e 

Courtesy of Artist

Thomas Rohe is a Berlin based dance and performance artist. After graduating from Danceworks Berlin in 2016 he has worked with different choreographers accross Germany and was a member of Siciliano Contemporary Ballet. Furthermore he worked as a performer for Marina Abramovic, performing her work in Copenhagen and Germany. He has shown his own works at several events like Pornceptual in Berlin, at Melt Festival and Milkshake Festival Amsterdam. Thomas recently joined KDV Ensemble by Kiani Del Valle.

Mittwoch, 16. Oktober ab 22Uhr

Vergnügen mit Opium

Courtesy of Artist

Djs: MissVergnügen & Opium

Mittwoch, 23. Oktober ab 22Uhr

Neoangin

MissVergnügen presents
Neoangin, a.k.a.Jim Avignon - live!

Courtesy of Jim Avignon

Es ist endlich wieder soweit: Jim Avignon beehrt die Bühne im Eschschloraque und gibt als legendäre „1 Mann Heimelektronikband“ den unverwechselbaren DIY-Elektropop von NEOANGIN zum Besten! Und NEOANGIN live zu erleben, bedeutet keinen bloßen Live-Act, sondern ein dynamisches Happening aus Sound und Bühnenbild in bester Protestsongtradition!

Lo-fi Elektro wird dabei zum puren Vergnügen: Die Mittwochabende im Eschschloraque sind den musikalischen Highlights vorbehalten, welche die Berliner Künstlerin, Musikerin und Resident DJ MISSVERGNÜGEN mit wechselnden Live-Konzerten und DJ-Sets präsentiert – und mit NEOANGIN jenseits aller bekannten Genres aufgehen lässt.

Auf der Bühne erschafft Jim Avignon – Pop-Art-Künstler, Singer/Songwriter und Performer – fesselnde Live-Shows, die irgendwo zwischen melancholischer Freude und rasantem Storytelling hin und her schnellen und die einzigartige Klangsprache von NEOANGIN wiedergeben: eine Balance zwischen Schwere und Heiterkeit bei einem dynamischen Sound, der virtuos Weltschmerz mit Wohlklang verbindet.

All das ist wie geschaffen für eine Live-Show präsentiert von MissVergnügen, denn die DJ fährt ein gleichermaßen unverwechselbares Setting voller musikalischem Gespür auf, das von 20er- Jahre-Musik bis hin zu Elektro reicht. Willkommen in den Sphären jenseits festgelegter Genres, die unweigerlich zum Vergnügen führen!

Text: Vera Fischer

Foto: Daniel Schneerson

Dj: Miss Vergnügen

 

• DJ MissVergnügen ab 22 Uhr
• Live-Show ab 23 Uhr

http://www.jimavignon.com
https://www.eschschloraque.de/missvergnuegen