NEWS

Jeden Tag ab 14 Uhr bietet unsere Kaffeekaschemme ein ruhiges Plätzchen mit kalten und heißen Getränken.
------------------------------------------------------------

NEWS:  Der Sommer steht ins Haus! Und wir reißen die Türen, Fenster und Tore auf: Die Tore zu pulsierender Kreativität, vibrierendem Berliner Underground und lebhafter Geschichte werden wieder für ein spektakuläres Programm geöffnet – denn am 15. Juni 2019 steht das Hoffest ins Haus Schwarzenberg!

Zum Programm HIER

------------------------------------------------------------

Im Eschschloraque sind alle willkommen, die an unserem Programm interessiert sind, um Musik und Kunst der lokalen und internationalen Undergroundszene zu erleben, zu feiern und zu bewahren – respektvoll miteinander! Von daher: Hier gibt es keinen Platz für Nazis, Rassismus, Sexismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art!
Und: respektiert unser Fotoverbot und den Besuch von großen Gruppen nur auf Anfrage (post@eschschloraque.de).

_____________________________________________

Mittwoch, 22. Mai ab 22Uhr

Stony Sugarskull

 

MissVergnügen presents:

Stony Sugarskull - live!! 
Hypnotic Psych Punk

Courtesy of Stony Sugarskull

The most distinctive thing about Stony Sugarskull is her unique vocal style and hypnotic transcendent delivery: a collage of dreamy, playful, innocent, ironic, clever, with earnest, spiritual, psychedelia thrown in - a kind of detached arty Velvets thing happening.

Bien que un mix de Nina Hagen et Lou Reed etait très feminine. (El Sa)
Dreamy aesthetics with a bit of punk and dizziness, liked the lyrics also. (Dimitris Sideris)
A mixture of sensuality and rebellion. (Paulo Miguel Viana) Elysian fields with cold wave vibes. (Nicolas, Le Farmer Lyon)

Links:
https://www.stonysugarskull.com
https://www.stonysugarskull.bandcamp.com
https://www.soundcloud.com/stonysugarskull
https://www.instagram.com/stonysugarskull
https://www.facebook.com/stonysugarskull

 

Djne: MissVergnügen

 

Courtesy of: MissVergnügen

Djne: MissVergnügen ab 22 Uhr
Live show ab 23 Uhr

Share Share
Donnerstag, 23. Mai ab 22Uhr

Eschschauffiert #1

Dj: Max Krüger

Foto: Henryk Weiffenbach

Wer die Füße nicht still halten kann, begibt sich am 23.5. ins Eschschloraque und lässt sich umnachten. Tanzt, verliert das Zeitgefühl, umkreist von sphärischen bis hin zu treibenden Klängen.  Lasst Euch abholen und begibt Euch auf Reisen ...

Freitag, 24. Mai ab 22Uhr

BadassBassBombardement

DJ Vela

Vibration pulsiert durchs Innere, Bass synchronisiert den Herzrhythmus, bewegt jeden einzelnen Muskel ... und in dieser Bewegung liegt Freiheit: sich vollkommen im allumgebenden Sound fallen und von ihm mitreißen zu lassen, der mit jedem Break die Leidenschaft der DJ auf die Tanzfläche transportiert. Wenn Sound in Worte gefasst werden kann, dann äußern sich so die Kraft und Stärke einer Klangsprache, deren Tenor ein packendes „BassBombardement“ ist: Denn kaum eine DJ hat die Bässe von den Turntables aus so in der Hand wie Vela!

Die Berliner DJ und Künstlerin ist international erfahren, tourte weltweit und legte bei verschiedenen Festivals auf, wie beispielsweise beim Fusion Festival, bei der Berliner Love Parade, dem Glade Festival (UK) oder dem Smile Rave-Festival (Texas, USA). Dass sie Erfahrung und ein Feingefühl für die Musik- und Clubszene miteinander verknüpft, zeigte Vela bereits als Resident-DJ in legendären Berliner Clubs wie Maria – von der Eröffnung bis zur Schließung –, rund fünf Jahre im Tresor und setzt es an verschiedenen Hotspots der Underground- und Clubkultur fort: seit 1999 im Eschschloraque, mit einer neuen Partyreihe im ://about blank oder regelmäßigen DJ-Sets im Solar Berlin.

Ihr „BadAssBassBombardement“ ist der Begriff für eine packende Soundwelt, die sie selbst auf den Punkt bringt: „My music style changed through out the years from BreakBeat to Electro to House to TechFunk to Techno … But it was always, and still is, best described as I’m-going-to-kick-your-arse-onto-the-dance-floor-and-you-will-like-it-and-beg-for-more!!!“

Man kann gar nicht anders, als sich von ihrer Power und ihrem Charme mitreißen zu lassen – „and of course we will beg for more!

Text: Vera Fischer

Samstag, 25. Mai ab 22Uhr

Borderliner Lounge

mit DJ Aussenborder (Veteranenstrassenfest / Flyer Soziotope)
und DJ Mo (Elektro Music Department / Media Loca)

Der Gastgeber Aussenborder feiert grade sein 30-jähriges DJ Jubiläum und wird seine Vinylschätze durchforsten nach Geschichte und Gegenwart von Elektro und Bassmusik. Begleitet wird er von Mo, die als Resident von Elektro, Panasonic und Init bekannt sein dürfte in unserer Mitte. Veteranen bringen euch sicher durch die Nacht... schwitzend!

Dienstag, 28. Mai ab 22Uhr

Bande á Part

- Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

geht wie jedes Jahr in die Sommerpause. Als letzte Performance für die Saison 2018/19 stellen wir mit großer Vorfreude vor:

" l i c h t u n g"

"Ein neues Jahrzehnt bricht für die S R & C O M P A N Y an und es ist Zeit uns neu zu belichten.

Fotos von: Fari Fotoalist/ Ian Antonio Patterson/ Henryk Weiffenbach/ Lothar Knopp

Wir wollen gesehen werden
und Gehör finden.
Ins Licht treten,
aber auch die Schattenseiten betrachten.
Mutig sein.
Uns erkennen,
Uns zu erkennen geben.
Nein sagen können,
uns bejahen.
Sichtbar machen.

Wir werden Szenen und Momente beleuchten. Themen und Prozesse der Klärung und Lichtung, sowohl von persönlichen, zwischenmenschlichen, aber vielleicht auch mythischen Dingen."

In diesem Sinne steht ihre neue Spielzeit und der 6. zeitgenössischer Tanzabend im Juli im Schein der l i c h t u n g.

Die Berliner Tanzgemeinschaft verschafft durch ihren Auftritt für Bande á Part am 28. Mai 2019 einen kleinen Einblick und stellt ihre 4 neuen Tanzproduktionen häppchenweise vor.

www.sr-company.de
https://www.facebook.com/SRCompany.Berlin/

Mittwoch, 29. Mai ab 22Uhr

It`s tape worm night!

We`ve got all the tapes!
with the global tape creature and real VHS and MDV Videos by Tulpen!
The TapeCooperation Coost Lardy Cake & MissVergnügen

Donnerstag, 30. Mai ab 22Uhr

Nomi Elektra

live-set: Emolektra, Techno

Foto: Joanalavie

Emolektra - ein Ausbruch ins Unterbewusstsein - düster, schön, aber unbeschönigt und emotional.

„Entgegengesetzt zu der Gesellschaft, in der ich aufwachse, in der hauptsächlich Fakten und Perfektion zählen und Gefühle selten Platz haben, kann ich in meiner eigenen Musikwelt meinen Emotionen ungefiltert freien Lauf lassen.“

Sie performt alles live mit analogen Hardware-Geräten und verbindet dabei Melodien und Basslines im 80s Darkwave-Touch mit der Tanzbarkeit und Härte des Berliner Technos.

Mit ihren Bands Nomi & Aino und Gehirnfrost spielte sie in Clubs wie dem SO36, Badehaus, Gretchen etc. und kreierte zusammen mit der Band Guts Pie Earshot den Soundtrack für den Kinofilm „Deckname Jenny“ mit denen sie anschließend auch durch Deutschland tourte.

Seit Anfang 2018 ist sie nun als Solokünstlerin unterwegs und tritt seitdem in den unterschiedlichsten Clubs und Veranstaltungen in Berlin und Umgebung auf und spielte auf Festivals, wie dem „Zurück zu den Wurzeln Festival“ im Sommer oder bei der Fashionweekeröffnung 2018.

Mit einem Fokus auf weiblich identifizierenden Künstler*innen auf der Bühne ist sie in verschiedenen Queer Networking Gruppen organisiert und veranstaltet Parties mit diesem Fokus im Lineup. Dafür kollaboriert sie auch mit verschiedenen Künstler*innen und Kollektiven, wie „Synth Babes“ (Sweden based), „Aller Ende Anfang“ und „Amplitüde“.

https://soundcloud.com/nomielektra
https://www.instagram.com/nomi_elektra/
https://www.facebook.com/nomielektra/

 

Freitag, 31. Mai ab 22Uhr

Paulina Panik

vinyl-record -mix of rock / post punk / goth / new wave / industrial /electro / 80’s /

Foto: Stéphane Hervé

From the clubs of Poland to those of London, Paulina Panik has been working in the music industry around Europe since the early 2000’s with a particular will to resonate an edgy sound.  She has helped and worked with many artists, booking and promoting music culture.  Now, she is based in Berlin and has begun her adventure with vinyl records and started DJing her unique taste in music with her residences in many clubs in Berlin and Paris where she plays the best from post-punk, rock, industrial, goth, electro and eclectic wave  All sounds mixed with a dark twist, class and an attitude. In between her old known favorites, don’t be surprised to find new jewels from young and upcoming artists, plus much more for you to discover.

Text: Stéphane Hervé

 

Sonntag, 02. Juni ab 22Uhr

°°°ELECTROFLUID°°°

Foto: Dania Gennai

Baud is a DJ and musician living almost between Pisa and Berlin who is much influenced by the electronic music scene--but not only this! In her sets, she mixes a large range of different rhythms in order to create a multi-colored atmosphere that evokes varied feelings.
From playing harder edge Techno with remixes of favorite rock songs to experimental tracks and beats, she collects daily and produces, she aims to cross barriers of redundancy and to find her own unique way of expression. Along with co-organizing music festivals such as Fusion while following the music scene in Berlin, her home base since 2015 has been at the lovely Eschschloraque, recognized as one of the best and oldest artistic platforms of Berlin. It’s here that she learned how to DJ and raise her music knowledge to a higher level.

https://soundcloud.com/baudbaud 
https://www.facebook.com/Baud-197365914442063/ 
https://www.instagram.com/_.baud

Donnerstag, 06. Juni ab 22Uhr

Ori Moto

(Shenanz, Beat Retreat)

Foto: Nick La Rosa

Ori Moto is the electronic project from Sydney-born, Berlin-based music- and video-maker Raymond Wassef (aka Ray Mann). Playful, spacious beats (and occasional live vocals) dance between bass music, afro house, hip hop and future R&B.

https://soundcloud.com/orimoto/
https://facebook.com/orimotor/
https://www.residentadvisor.net/dj/orimoto

Freitag, 07. Juni ab 22Uhr

Al Chem

Rare/Primitive/Remixes

Wenn Al Chem als Musiker die Bühne einnimmt, wird der Raum mit durchdringendem Gesang und Gitarren-Sounds erfüllt, die Electro-Beats als Minimal Power Wave und Nu Retro Post zum Einklang bringen. Die Musik ist ein Bekenntnis zu den flüchtigen Momenten der Inspiration, die einen ständigen Fluss gleichermaßen kraftvoller wie minimalistischer Sounds erfahrbar macht.
Und wenn DJ Al Chem dann die Turntables übernimmt, bringt er mit ausgewählten "Rare/Primitive/Remixes" eine gleichermaßen packende Soundwelt ins Eschschloraque: Mal melancholisch, immer tiefgehend und berauschend verwebt sie sich mit dem Halbdunkel des Künstlerclubs, wo das dichte Gewebe aus Sound und Atmosphäre dazu einlädt, abzutauchen – hinein ins psychedelisch-gemütliche  Interieur der "Monsterbar" zu entspannten, berauschenden Barabenden, oder eben vor die Turntables, falls die Tanzbeine nicht mehr sitzen wollen!

Text: Vera Fischer

Freitag, 14. Juni ab 22Uhr

&Claudia

Courtesy of &Claudia

Es begann mit einer durgemachten Nacht, vielen Drinks, einem guten Freund, einem Mischpult und zwei Laptops. Seitdem ist viel Zeit vergangen und eine ernstzunehmende Plattensammlung ist entstanden. &Claudia legt auf und performt ihre* eigene Musik in und um Hildesheim, Hannover und Berlin, mit dem Ziel, die Sensibilität für die große Vielfalt queerer Akteur*innen und nicht-heteronormativer Strukturen in Club- und Musikszenen zu steigern.

Zwischen all den Noten, Claps und Drums findet sich bestimmt eine kleine Lücke – und in dieser liegen tausend Möglichkeiten, die aus einem straighten Beat queere Lebenslust werden lassen.

&Claudia ist seit 2018 Mitglied des internationalen Netzwerkes femele:pressure. Außerdem produziert sie* die Soundtracks des Theaterkollektivs edgarundallan. Zuletzt war sie auf der Konferenz The Global Composition 2018, des World Forum for Acoustic Ecology vertreten.

https://soundcloud.com/und_claudia
https://facebook.com/UndClaudia/

 

Samstag, 15. Juni ab 14Uhr

Das Hoffest im Haus Schwarzenberg

PROGRAMM
Schwarzenberg e.V. | Eschschloraque Rümschrümp | neurotitan | Kino Central | Monsterkabinett Sniper | S R & C o m p a n y | Bob Rutman | Mushimaru Fujieda | KAI | Yuko Matsuyama Marva Maschin Klan | Sandra Christine Dick | Ceren Oykut | Vela | Baba Jaga Event-Tattoo Chez Michel | Czentrifuga Fallen Stars – Live! | Caustic Crank – Live! | DJ Emmanuelle 5
 

Flyer: Lisa Smith

Programm: Drinnen & Draußen | Live

Drinnen & Draußen
@2.-3. Hof // ab 14 Uhr //  Open Air Exhibition
Sandra Christine Dick | KAI | Ceren Oykut | Vela
@Eschschloraque Rümschrümp ab 14 Uhr // Kaffeekaschemme, Cocktailbar & Sommerbar 3. Hof
@2. Hof // ab 14 Uhr  // Baba Jaga Event-Tattoo & Tombola
eddylirious ink & Mashkatattoo
@1. Hof Street Food// ab 15 Uhr // Chez Michel
@Kino Central  15-17 Uhr // Trickfilmwerkstatt +++ 18 Uhr // Weltpremiere
@SNIPER ab 16 Uhr // Eiskalte SNIPER-Aktivitäten,
Art Kiosk
& DJ/VJ Safy Sniper
@Monsterkabinett ab 16:30 Uhr // Show, Performance
Shows stündlich, 16:30-21:30 (letzte Show) | Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 6 Euro

@1. Hof // Tanz-Performance, Part I 17 Uhr // S R & C o m p a n y
Die zwei Tänzerinnen der S R & C o m p a n y Angela Stelia und Caroline Gerbeckx vergrößern das strahlende Kunstwerk, das das Haus Schwarzenberg seit nunmehr 24 Jahren darstellt. Zum Hoffest 2019 zeigen sie sich vergraben in ihrer Welt genau an diesem heiligen Ort. Das Haus bedeutet für die zwei Performerinnen die Wiederwahl ihrer Berufung. Verbunden mit diesem Wissen, zentralisieren Angela Stelia und Caroline Gerbeckx ihre Kreativität und zeigen mit gleich zwei Performances einen Einblick aus ihrem Tanzrepertoire der letzten Jahre der Berliner Tanzgemeinschaft, die seit Oktober 2018 auch ihren Sitz im Haus Schwarzenberg hat. To be continued ...
http://www.sr-company.de

Foto: Henryk Weiffenbach

@Kino Central 18 Uhr // Weltpremiere Trickfilmwerkstatt
@3. Hof // Musik- & Tanz-Performance 18 Uhr
// BOB RUTMAN x MUSHIMARU FUJIEDA Vol.6
mit KAI (Gitarre) & Yuko Matsuyama (Voice)

Bob Rutman live zu erleben, ist immer eine Sensation! Das umso mehr mit exklusivem Besuch aus Japan: Gemeinsam mit Mushimaru Fujieda kommen zum Hoffest wahre Meister zusammen – der Vater stählerner Klangkörper & der Meister japanischen Butohs! Am Bow Chime gibt Bob den Ton für einen vollkommen erfüllenden Sound an, während Mushimaru körperlichen Ausdruck in mystischer Schönheit und im Einklang von Yoga, Oigong und Zen präsentiert. Den gebührenden Gitarren-Sound liefert KAI, dessen Metallkunst knurrend, gleichsam stählern auf die Saiten umschlägt! Mit dem ganz und gar fesselnden Gesang der Performance Artist Yuko Matsuyama wird diese geballte Klangkraft in einen Rausch aus vollkommener Sinnlichkeit und Anmut gehüllt – Let’s get that noise show startet!
http://www.rutman.de
www.facebook.com/mushimaru.fujieda
www.bykai.net
http://yuhki.de/

@neurotitan Galerie
ab 19 Uhr // Ausstellungseröffnung „3 Amigos“: Camilo, Seimiek & Wesr mit BMX-Show, neuroBAR & Pisco-Mix-Drinks Graffiti, Fotografie, Film, Skulptur & Urban Sports |
www.neurotitan.de

@3. Hof // Tanz-Performance, Part II
19 Uhr // S R & C o m p a n y
Part II des Performance-Specials mit den Tänzerinnen Angela Stelia und Caroline Gerbeckx lädt nun in den 3. Hof – sie setzen ihr Special fort, in allen denkbaren und undenkbaren Winkeln des strahlenden Kunstwerks Haus Schwarzenberg einen Einblick in das Tanzrepertoire der Berliner Tanzgemeinschaft zu geben.
http://www.sr-company.de

@2. & 3. Hof // Elektro-Performance
23 Uhr // Marva Maschin Klan: „Technowalker“
Der nervige Live-Electronik-Walking-Act. Was wäre, wenn jeder all seine kleinen elektronischen Geräte verstärken, sogar einen kleinen Laser und diverse Lichtboxen anwerfen und dann damit durch die Stadt laufen würde, beständig eine kleine Wolke aus Sound- und Licht-Verschmutzung produzierend? Technowalker ist dieser Typ, der eine Kiste mit akkubetriebenen Sound- und Lichtboxen herumträgt und live damit improvisiert. Und es gibt sogar Menschen, die das mögen. Es ist eine seltsame Welt.
www.marvamk.de

Live
@Eschschloraque 20:30 Uhr // CZENTRIFUGA FALLEN STARS
Wenn Zeit und Raum in einem musikalischen Urknall verschmelzen und neue Dimensionen des Sounds schlichtweg in andere Zeiten entführen, haben CZENTRIFUGA FALLEN STARS die Bühne eingenommen – „A surrealistic collective coming from the opposite side of time“! Auf ihren langen interstellaren Reisen durch gewaltiges Chaos und verschiedenste Sternsysteme sind Sounds, Echos, Rauschen, intergalaktische Melodien und Field Recordings die Souvenirs, die die Gruppe von dutzenden Musiker/-innen, Tänzer/-innen und Performer/-innen in unsere Umlaufbahn bringt! Czentrifuga Fallen Stars – „The big band coming from the future!“
https://czentrifugafallenstars.bandcamp.com/

Czentrifuga Fallen Stars Foto: Oli Knoth

Caustic Crank

@Eschschloraque 22 Uhr // CAUSTIC CRANK
Bodo Albrand und Dirk G. Winkler musizieren seit frühster Jugend zusammen. Von analogen Punkprojekten über improvisierte Übungsraum-Exzesse bis hin zu rein digitalen Tischsessions. Bei diesem Auftritt wird als Weltpremiere der selbstgebaute Kurbelbass zum Einsatz kommen. Albrand spielt den Kurbelbass durch ein Multieffektgerät zu den von Winkler live gestalteten Tracks.
http://realaod.de

ab 23 Uhr // Aftershow: DJ Emmanuelle 5
International erfahren, von Paris über Los Angeles und New York nach Berlin, ist der französische Musiker (Les Tétines Noires, Dead Sexy Inc, LTNO) Resident bei und im Chantal House Of Shame, La Fête Fatale, Opium Party, 8 MM und organisiert u. a. auch das Electro Punk & Queer- Event „Ich Bin Ein Berliner“ im SO36 mit. Emmanuelle 5 Sets sind ein explosiver Mix aus Post Punk, Electro Rock, Italo Disco Wave & Roll mit einer gehörigen Portion Glam! „It’s Raw Power & Killer Dance Floor!“
www.ichbineinberlinerfestival.de
www.facebook.com/lestetinesnoires
www.facebook.com/deadsexyinc

Komplettes Programminfo finden Sie HIER