Archiv

  • Freitag, 25. Mai ab 22Uhr

    BadassBassBombardement

     Dj Vela

    Vibration pulsiert durchs Innere, Bass synchronisiert den Herzrhythmus, bewegt jeden einzelnen Muskel ... und in dieser Bewegung liegt Freiheit: sich vollkommen im allumgebenden Sound fallen und von ihm mitreißen zu lassen, der mit jedem Break die Leidenschaft der DJ auf die Tanzfläche transportiert. Wenn Sound in Worte gefasst werden kann, dann äußern sich so die Kraft und Stärke einer Klangsprache, deren Tenor ein packendes „BassBombardement“ ist: Denn kaum eine DJ hat die Bässe von den Turntables aus so in der Hand wie Vela!

    Die Berliner DJ und Künstlerin ist international erfahren, tourte weltweit und legte bei verschiedenen Festivals auf, wie beispielsweise beim Fusion Festival, bei der Berliner Love Parade, dem Glade Festival (UK) oder dem Smile Rave-Festival (Texas, USA). Dass sie Erfahrung und ein Feingefühl für die Musik- und Clubszene miteinander verknüpft, zeigte Vela bereits als Resident-DJ in legendären Berliner Clubs wie Maria – von der Eröffnung bis zur Schließung –, rund fünf Jahre im Tresor und setzt es an verschiedenen Hotspots der Underground- und Clubkultur fort: seit 1999 im Eschschloraque, mit einer neuen Partyreihe im ://about blank oder regelmäßigen DJ-Sets im Solar Berlin.

    Ihr „BadAssBassBombardement“ ist der Begriff für eine packende Soundwelt, die sie selbst auf den Punkt bringt: „My music style changed through out the years from BreakBeat to Electro to House to TechFunk to Techno … But it was always, and still is, best described as I’m-going-to-kick-your-arse-onto-the-dance-floor-and-you-will-like-it-and-beg-for-more!!!“

    Man kann gar nicht anders, als sich von ihrer Power und ihrem Charme mitreißen zu lassen – „and of course we will beg for more!“

    Text: Vera Fischer

     

    Share Share
  • Donnerstag, 24. Mai ab 22Uhr

    Dj T.Lo aka Jimmy Spliff und Free - Electronic - Concept

    Heute downbeats alte und neue Platten, kombiniert durch indie - wave mit electro - funk - big beats, Trip Hop. Meist ausgewählte Perlen aus dem Vinyl universum.
    (kein HipHop und kein Reggae ! keine Charts und kein Techno)

    https://soundcloud.com/dj-t-lo-1

  • Mittwoch, 23. Mai ab 22Uhr

    Strange Songs for Spring

    on the couch: JRI & MissVergnügen

  • Dienstag, 22. Mai ab 22Uhr

    Bande á Part

    - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

    präsentiert

    "P o r z e l l a n - H a u s"

    von und mit
    Alan Fuentes y Guerra & Marion Sparber

    Foto: James Rea

    Das sehr physische, vom Partnering geprägte Tanzstück „Porzellan-Haus“ ist ein Versuch, die Komplexität einer Beziehung zwischen Mann und Frau zu versinnbildlichen.
    Die Idee der Konstruktion mit einem Partner: sei es ein Haus, ein Leben, eine Zukunft oder ein gemeinsamer Traum ist oft sehr fragil wie Porzellan. Eine Material, das aus Handarbeit entsteht, viel Geduld und Feingefühl benötigt. Es ist etwas sehr Kostbares, Schönes, wie eine Liebe, die man hegt und pflegt und versucht sie über die Jahre zu behalten. Porzellan ist auch wegen seinem hohen Wert bekannt und beliebt, hat aber auch seine zerbrechliche Seite – eine Metapher für die zwischenmenschlichen Beziehungen. Des öfteren fragt man sich wie es trotz aller Schwierigkeiten möglich ist, dieses tolle Gefühl zwischen zwei Menschen zu konservieren, zu hegen und pflegen und einen Versuch zu starten ein Porzellan-Haus zu bauen.

    M a r i on S p a rb e r

    Ursprünglich aus Südtirol, Italien stammend ist Marion eine professionelle Tänzerin / Choreographin und Pädagogin in Berlin, Deutschland. Sie erhielt ihr professionelles Tanztraining bei Varium in Barcelona und an der Iwanson Contemporary School in München.

    Als Tänzerin hat Marion mit folgenden Choreographen und Ensembles gearbeitet: Francisco Córdova in dem Stück "To be", Stella Zannou in dem Stück "Strange", Sonia Rodriguez, in "Mabel", ADN-Dialekt in den Stücken "Zeitzone", "Urban Shaman und" L'affaire Wettstein ", mit Eldon Pulak in „The Wetting-Party " und als Gasttänzerin der Weedance Company in Görlitz.

    Kürzlich wurde Marion als junge aufstrebende Choreographin zum "Certamen Coreografico de Madrid" eingeladen und erhielt für ihre letzten Stücke "Impromptu" und "Shell Shock" mit Auftritten im Tanzherbst Kempten und Alpsmove Festival in Italien die Förderung vom Amt für Kultur Südtirol und der Region Trient-Südtirol.

    A l a n F u e n t e s - G u e r r a

    Alan Fuentes-Guerra ist ein mexikanischer Tänzer und Lehrer, der zur Zeit in Berlin lebt. Er hat seine Ausbildung bei EPDM und am SEAD in Salzburg absolviert. Dort war er Teil der Company "Bodhi Projekt", das mit einigen Stücken national und international tourte. Er arbeitete Choreographien mit Sita Ostheimer, Etienne Gilloteau, Cecilia Lugo, Miguel Mancilla, Francisco Córdova, Marion Sparber und performte unter anderem in Mexiko, USA, England, Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Ungarn und Israel. Sein persönliches Interesse am Tanz ist die verschiedenen Möglichkeiten der menschlichen Kommunikation auszuschöpfen.
    Alan mixt gerne seinen persönlichen Ansatz der Improvisation mit Capoeira, physischem Theater, Kampfkunst, Zeitgenössischem Tanz und Musik.

  • Sonntag, 20. Mai ab 21Uhr

    80’s FOREVER

     

    MUSIKATHEMATIKA
    presentz:

    80’s FOREVER
    (Eighties Songs for Infinite Minds)

    Musik SelexXxion
    Dj: Skizoyd Dandy

    In the decade of the 80’s a strange musical intersection happened: the ending of the Disco and Punk golden era of the 70’s; the flourishing of the New-Wave, Post-Punk and Gothic movements; the seeds of the Industrial sonic noise and even the first roots of Grunge… all of this will be played on Sunday the 20th of May at Eschschloraque with no genre boundaries.
    Not for square ears.

     

  • Samstag, 19. Mai ab 22Uhr

    bUnTe ScHeRbEn

    AMIN & FRIENDS (Leveldva / Scherben // DE)
    https://soundcloud.com/amin-scherben
     
    AMAYA (Scherben / IN)
    https://soundcloud.com/anya_amaya

    SECRET GUEST (Xxxx // XX)

  • Freitag, 18. Mai ab 22Uhr

    Intimate Disco w/ Ken Okuda

    Ken Okuda presents Intimate Disco:
    A celebration of deep & dreamy dance music from the 60s to 80s.

    Ob vor Honig triefende Sweet-Soul-Tunes, treibende Forró-Nummern aus Brasilien, japanischer Synth-Pop oder nigerianische Afro-Disco-Perlen: Ken Okudas Sets kennen keine Grenzen. Der DJ und Musikjournalist zelebriert den globalen Groove, schöpft aus den Eigenwelten seiner Plattenkisten und formt aus verschiedenen Stilen tanzbare Soundtracks mit Tiefgang. Das Rohmaterial liefern ihm in Vergessenheit geratene Tracks, deren Geschichten er nachforscht auf Trips nach Japan, Lateinamerika oder ins deutsche Provinznest. Seine Sets scheuen nicht den Drift zwischen etablierten Classics und Obskurem. Im Zentrum steht die Euphorie für magische Momente, in denen schlummernde Tracks auf der Anlage zum Leben erwachen und den Dancefloor in ihren Bann ziehen.
     
    https://www.mixcloud.com/kenokuda/
    https://soundcloud.com/kenokuda

  • Mittwoch, 16. Mai ab 22Uhr

    Marvellous Music for May

    Foto: MissVergnügen

    Djnes: Sheila Chipperfield & MissVergnügen

  • Dienstag, 15. Mai ab 22Uhr

    Bande á Part

    – Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter-
    präsentiert:

    Bob Rutman x Mushimaru Vol. 5
    Bob’s Birthday Special!

    Foto: Henryk Weiffenbach

    Live mit BOB RUTMAN: Bow Chime | BRENDAN SCHOEN: Guitar | MUSHIMARU FUJIEDA
    & THE PHYSICAL POETS: Dance

    „Alright, let’s get this fucking noise show startet!“ So eröffnet BOB RUTMAN nicht nur sein elegendären Live-Shows, sondern uns an diesem besonderen Dienstagabend auch die Gelegenheit,
    seinen 87. Geburtstag gemeinsam zu feiern! Dafür präsentiert Bande á Part – Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter ein Performance-Special und die Gelegenheit, die „Eminenz der Berliner Subkultur“ und den Künstler gebührend zu feiern, dessen Werk seit Jahrzehnten Bescheidenheit und vor allem Weisheit und Erfahrung ausstrahlt.

    Foto: Henryk Weiffenbach

    Bob live zu erleben, ist immer eine Sensation und das umso mehr bei seinem Birthday Special mit exklusivem Besuch aus Japan: Ihn gemeinsam mit MUSHIMARU FUJIEDA live erleben zu können, bedeutet wahre Meister auf der Bühne zu bewundern – den Vater stählerner Klangkörper & den Meister japanischen Butohs! Mit allen Künstler/-innen des Abends wird Geburtstagfeiern zu purer Bewusstseinserweiterung:
    Denn die Noise Show wird zu einem Trip zur Natural Physical Poetry, die das Selbst zu neuen Ausdrucksformen führt. Den Ton dafür gibt BOB RUTMAN am Bow Chime an, während sich das Innere auf den Trip zu einer massiven Klangkraft begibt. Kraft und Härte des stählernen Instruments schwingen in allumgebenden Klang um, der Körper und Bewusstsein erfüllt. Mit BRENDAN SCHOEN an der Gitarre pulsiert die stählerne Klangsprache gleichermaßen feinfühlig wie kraftvoll in einem treibenden Sound-Dialog.
    Dem Special poetisch-spirituelle Ausdrucksstärke zu verleihen, ist das Werk des Tänzers und Lehrers MUSHIMARU FUJIEDA & der Künstlergruppe THE PHYSICAL POETS: Mushimaru thematisiert
    die Spielfreude des in uns verborgenen Kindes und die Einheit von Körper und Geist. Körperlicher Ausdruck erscheint in mystischer Schönheit, die den Einklang von Yoga, Oigong und Zen präsentiert.
    Seine Technik basiert auf body manipulation, traditionellen Atemtechniken und der Tanzkunst japanischen Butohs. Mit der Natural Poetry des Kotodama, der spirituellen Kraft des Ausdrucks, entfalten The Physical Poets ihr Werk: Ohne Verwendung von Sprache widmen sie sich der mannigfaltigen Welt der Ausdrucksformen. Mit einer überragenden Körperbeherrschung und Spiritualität bringen sie das auf die Bühne, was Körper und Geist verbindet: die inneren Kräfte zur Bestimmung des Selbst, das sie mit Sound & Tanz verbinden. Und wenn uns eine Performance die Sprache verschlägt, bleibt am 15. Mai doch ganz klar eins zu sagen: Happy Birthday, Bob!!!

    Text: Vera Fischer

  • Samstag, 12. Mai ab 22Uhr

    Vernissage Neurotitan

     - Afterparty

    Live: Soul of Elvis

    Dj: El Matador del Taxi (ip-op)

  • Freitag, 11. Mai ab 18Uhr

    Cuba Especial

    Outside ab 18Uhr:

    Tacos mit Cumbia
    Street Food

    Inside ab 22Uhr:

    Djs:
    Wichy de Vedado (Havanna)
    Villas Pomp (Köln)

  • Donnerstag, 10. Mai ab 22Uhr

    Vater unser....Audioverwertung

    Dj: Adrian vom Hove & Der Lächelnde Schamane

  • Mittwoch, 09. Mai ab 22Uhr

    Science Fiction Electronic Music & Show

    MissVergnügen presents:
    ALIEN-GHOST

    Science Fiction Electronic Music & Show LIVE mit: BISIBAL (Synth., Vocal) | RARA PERFORM-ART (Performance Art, Body-Art, Costumedesign) | DJane: MissVergnügen ALIEN-GHOST ist Science Fiction Electronic Music. Eine intergalaktische Komposition aus Klang und Tanzperformance. Alien-Ghost ist die Vorbereitung zum ersten Kontakt für die Menschheit. Seit Jahrhunderten leben Außerirdische auf der Erde, nun kommt der erste Kontakt. Musik ist die Weiterentwicklung des Friedens untereinander. Daniel Coletti aka BISIBAL, der Sänger und Komponist, bietet eine musikalische
    Traumreise durch das Universum mit tanzbaren Beats und auf der Bühne performt RARA PERFORM-ART mit speziell designten Kostümen. Bisibal, zugleich Gründer des Projekts, Sänger, Komponist, Schauspieler und bekannt für seine Bands „Electric Bat Cave“,„Cyber Camus“ und „Regenzeit“, widmet sich nun aus Liebe zur Science-Fiction einer intergalaktischen Komposition aus Klang und Performance.
    Rara Perform-Art ist eine vielseitige Performance Art Künstlerin, die ihre Aussagekraft durch kostümiertes Tanz-Theater zum Ausdruck bringt. Mit außergewöhnlichen Charakterdarstellungen und extravaganten Kostümen verzaubert sie spielerisch ihr Publikum. Ihre Leidenschaft und Einzigartigkeit im Fusionieren bieten ihr die Möglichkeit, besonders in diesem Genre ihre Kreativität auszuleben.
    Die unverwechselbare Fusion von Science-Fiction, Electronic Music und Performance Art ist wie geschaffen für eine Live-Show präsentiert von MissVergnügen! Denn die DJane, Musikerin und
    Künstlerin fährt an den Turntables ein kreatives Setting voller einmaligem Charme und musikalischem Gespür auf, das von 20er-Jahre-Musik bis hin zu Elektro reicht und das Publikum vor und
    nach der Show in außergewöhnliche musikalische Galaxien katapultiert. Kommt also mit auf eine intergalaktische Traumreise, die gemeinsam mit ALIEN-GHOST zum Vergnügen führt!

  • Dienstag, 08. Mai ab 22Uhr

    Bande á Part

    - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

    presents

    RESILIENZ

    Foto: Andrea Speer

    Concept / Choreography / Performance: Roberta Pupotto Music: Carlos Santana Peña

    “The history of one's self, which struggle for nature, who walks without stopping, however the storms, obstacles and defeats arise every day on his way. The human, who does not know the word impossible, which falls, but turns up constantly over and over again... endless times. This is the story of a fighter, one who, like many, pursues the hard game of life... that takes him up and down like a roller coaster without mercy or forgiveness. It is life itself that is never as we expect, and always surprises us. It is a game of resistance as a who laughs first.” RESILIENZ is born as a collaboration between ROBERTA PUPOTTO and CARLOS SANTANA PEÑA. The performance is a movement and music live act representing the process of psychological and social resilience in human beings.

    https://robertapupotto.wordpress.com

    https://soundcloud.com/karlst

  • Samstag, 05. Mai ab 22Uhr

    80s80s80s80s80s

    Dj: Paulina Panik

    Foto: Johanna Michel

    Vinyl records only .
    Post punk / Industrial/ Goth/ Eclectic Wave / Mid- Fi